Am Sonnabend, dem 16. August finden zwei Themenfahrten zum Jahrestag des Mauerbaus statt. Während der Fahrt erfahren Sie, wo genau die Trennung zwischen Ost und West verlief und welche Auswirkung das auf die Millionenmetropole Berlin hatte. Wir erzählen Ihnen, welche Strecken unterbrochen und welche Bahnhöfe für viele Jahre geschlossen waren. Unsere Moderatoren haben für Sie zahlreiche Anekdoten und Geschichten gesammelt und berichten davon, wie sich die Berliner fast 30 Jahre lang in der geteilten Stadt eingerichtet hatten.


Stadbahnerzug unter der Brücke der Verbindungskurve von Schönholz nach Pankow GbfNach dem Mauerbau entsteht in kurzer Zeit die „Ulbrichtkurve“ zwischen Pankow und Schönhauser Allee. Unter der Brücke ist noch die gekappte S-Bahn-Verbindung (Gesundbrunnen-) Bornholmer Straße-Pankow erkennbar.Der S-Bahnzug fährt auf der noch eingleisigen Strecke von Pankow nach Schönhauser Allee. Foto: ZBDR/S-Bahn Berlin GmbH

Fast 19 Jahre nach dem Mauerfall ist am Samstag, dem 16. August 2008, im Traditionszug der S-Bahn Berlin die Sonderfahrt „Der Mauerbau – geteiltes Berlin zu erleben. Während der Tour durch das ehemalige Ost- und Westberlin erfahren die Fahrgäste, wie es war, als eine Millionenmetropole getrennt und Verkehrsadern gekappt wurden. Wie ging es dabei den Menschen?

Die Sonderfahrt zeigt auf, welche Strecken und Bahnhöfe von der deutschen Trennung betroffen waren. Was vor allem Jüngere nicht wissen: Die S-Bahn Berlin erlebte nach dem Mauerbau ihre ganz eigene Geschichte. Nicht genug damit, dass ihr Streckennetz zerrissen wurde. Im Westteil wurden die rot-gelben Züge von den Fahrgästen boykottiert. Es hieß „Mit der S-Bahn fährt man nicht“. In der Hauptstadt der DDR dagegen erfreuten sich die Züge mit Tausenden Fahrgästen täglich großer Beliebtheit und sorgten für einen Aufschwung des Verkehrsmittels. Ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte, an das bei der Sonderfahrt durch Berlin mit historischen Hintergründen erinnert wird.

Fahrt 1
Berlin Ostbahnhof
ab
10.20 Uhr
über Stadtbahn, Südring, Ostring
Pankow an
ab
11.38 Uhr
11.42 Uhr
Friedrichstraße (Nordsüd-Bahn)   11.55 Uhr
Potsdamer Platz
an
11.59 Uhr
     
     
Fahrt 2
Potsdamer Platz (Gleis 13)
ab
13.00 Uhr
Pankow an
ab
13.18 Uhr
13.22 Uhr
über Ostring, Südring, Stadtbahn
Friedrichstraße (Stadtbahn)   14.33 Uhr
Berlin Ostbahnhof
an
14.41 Uhr

Fahrkarten für diese Sonderfahrt erhalten Sie zum Preis von 8,00 Euro (ermäßigt für Kinder von 4 bis 14 Jahren 6 Euro) an den Fahrkartenschaltern und in den Kundenzentren der S-Bahn Berlin GmbH (Restkarten werden im Zug verkauft).


Nach oben

Spendenaufruf

Foto Front eines 167ers schräg von vorneJetzt spenden

Social Media

Facebooklogo, weißes F auf blauem GrundYoutube-Logo, You auf weißem, darunter Tube auf rotem HintergrundInstagram-Logo

Besuchen Sie uns auch auf Facebook oder se­hen Sie sich un­se­re Fil­me auf You­tube oder un­se­re Fo­tos auf In­sta­gram an.

Termine

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Wer ist online

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online

© 2017 Historische S-Bahn e.V. Alle Rechte vorbehalten. Zum Impressum