Drucken
–  11241 Zugriffe

Wochenende 21. und 22. Mai 2005

Vier historische S-Bahnzüge vor der Triebwagenhalle ErknerSehr geehrte Freunde der Berliner S-Bahn, unser Verein arbeitet seit seiner Gründung, in enger Zusammenarbeit mit der S-Bahn-Berlin GmbH, für den Erhalt und die Präsentation von Fahrzeugen und anderen Zeugnissen, welche die geschichtliche Entwicklung der Berliner S-Bahn dokumentieren oder sogar (fast) authentisch erlebbar machen.

Ein wesentliches Element dieser Arbeit ist die Sicherung des Vereinsvermögens, das heißt konkret die Aufbewahrung der Fahrzeuge und der anderen Gegenstände an einem geschützten Ort, an dem sie auch einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Gemeinsam haben die S-Bahn Berlin GmbH und der Verein Historische S-Bahn begonnen, die Triebwagenhalle Erkner dafür herzurichten. Dort soll die eindrucksvolle Atmosphäre einer S-Bahnwerkstatt den Besucher und das aktive Mitglied an die Arbeit der vielen alten Kollegen erinnern, die den Kultstatus unserer S-Bahn bis heute geschaffen haben. Und nun soll endlich auch für zahlreiche Besucher die Gelegenheit sein, eine Prise S-Bahnluft in Erkner zu schnuppern.

 

Kommen Sie nach Erkner!

Am 21. und 22. Mai 2005 gibt es von 11 bis 18 Uhr in und an der Triebwagenhalle Erkner (direkt am Bahnhof) etwas zu sehen und zu bestaunen. Es gibt Führungen durch die Triebwagenhalle; es gibt Leute in Uniform mit Antworten auf Ihre S-Bahnfragen; es gibt zu essen und zu trinken und viel zum Zuhören. Und es werden natürlich alle da sein: die rot-gelben Züge der neuen und der alten Zeit – „Stadtbahner“, und „481er“, „167er“ und „Cola-Dose“, „KE-Zug“ und „mod“ – und, und, und …

Nahe unseres Peenemünder S-Bahnzuges kann man Trümmerstücke der originalen Werkbahnwagen bestaunen. Außerdem zeigen wir Ihnen per Projektor Präsentationen der Bücher über die „Rundköpfe“ und das „Blaue Wunder“ – und hier noch zusätzlich 7 Minuten Schwarzweiß-Schmalfilm von 1959! Für die Großen kostet es 2 €, für die Kleinen 1 €; und für die ganze Familie (max. 2 Erwachsene und max. 4 Kinder) gibt es das Angebot für 5 €.

Vielleicht haben Sie den einen oder anderen Bekannten, der am Wochenende „das Haus hüten“ wollte und der sich eigentlich überhaupt nicht für Technik interessiert. Laden Sie ihn ein und bringen Sie ihn mit – es lohnt sich auf jeden Fall. Unsere Vereinsmitglieder versuchen Ihnen, auf verständliche Art unsere Exponate zu erklären. Dazu wird natürlich der Grill dampfen.

Sie kommen im 10-Minuten-Takt mit der S 3 vom Ostbahnhof nach Erkner; der RE 1 fährt alle 30 Minuten. Und es gibt vom Besuch der Triebwagenhalle einen direkten Anschluß zum Stadtfest, das gleich „um die Ecke“ in Erkner gefeiert wird – eben ein richtiges Wochenende im Mai.