Drucken
–  13386 Zugriffe

Der Museumszug hat wieder ein Dach über dem Dach

 

5447 in Erkner 2013Es war der Stolz der Reichsbahn und ein Juwel in der Sammlung der Historischen Fahrzeuge der Berliner S-Bahn. Der Steuerviertelzug 2303/5447 war anlässlich der 750-Jahr-Feierlichkeiten Berlins im Jahr 1987 mit großer Mühe und Sorgfalt in den Auslieferungszustand von 1928 zurückversetzt worden. Seit 2008 war er im Freien abgestellt und so den Witterungseinflüssen ausgeliefert. Durch die Krise der S-Bahn Berlin GmbH fand sich keine Platz im Trockenen.

 

Am Morgen des 11. Januar 2013 nun konnte der Viertelzug auf Initiative des Vereins endlich in die Triebwagenhalle nach Erkner geholt werden. Hier soll er behutsam austrocknen, bevor der Schaden an den edlen Holztüren und Furnierteilen begutachtet werden kann. Für Sonderfahrten wird er leider auf absehbare Zeit nicht zum Einsatz kommen können.

So wichtig auch uns der Erhalt dieses Fahrzeugs ist, fokussieren wir unsere Bemühungen auf die Wiederinbetriebnahme des Halbzugs BR 167.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

 

Bilder:

 

2303 in 485er Ostbahnhof

Gekuppelt in einem 485er verlässt der Museumszug den Ostbahnhof

 

Die Holztüren sind aufgequollen und wahrscheinlich irreparabel beschädigt.

 

Auf der Innenseite macht sich Fäulnis am Holz zu schaffen.